CHRISTIAN BOLTANSKI
(* 6. September 1944 in Paris) ist ein französischer Künstler. Er lebt und arbeitet in Paris.

Christian Boltanski setzt sich in seinen Arbeiten, die in den wichtigsten internationalen Kunstsammlungen zu sehen sind, intensiv mit der eigenen Vergangenheit und ihrer Rekonstruktion auseinander. 1967 begann er, Glasvitrinen mit Objekten wie Zuckerstücken, handgeformten Erdkugeln und Spielzeugwaffen auszustatten, um so eine typisch bürgerliche Kindheit fragmentarisch zu skizzieren. Nachdem er im Jahr 1968 erstmals ausgestellt hatte, versteigerte er 1972 persönliche Gegenstände, erstellte Inventare seines und des Lebens fiktiver Personen und bot diese verschiedenen Museen als Nachlass an. 1974 legte er Vitrinen für die Puppe eines Clowns an, mit dem er in Performances auftrat, und schuf diesem ein anthropologisches Museum.

 

Helnwein-Kind: Boltanski
Boltanski, Jewish School of Grosse Hamburgerstrasse in Berlin 2, 1994

 

Helnwein-Kind: Boltanski
Boltanski, Jewish School of Grosse Hamburgerstrasse in Berlin, 1994

 

Helnwein-Kind: Boltanski
Boltanski, Monument: The Children of Dijon (detail),1986

 

Helnwein-Kind: Boltanski
Boltanski, These Children are Looking for their Parents (detail), 1994